Edelmetalle.
Weißgold.

Juwelier Zimmer - Information zu Edelmetallen - Weißgold

Wirklich weißes Gold gibt es nicht – Gold ist von Natur aus gelb und wurde als Alternative zum Platin schon immer mit Legierungszusätzen so weiß wie möglich gefärbt.

Weißgold ist nicht gleich Weißgold.

Da man das Gold inzwischen nicht mehr in beliebiger Menge mit billigem Nickel weiß färben darf (ca. 50% der Bevölkerung haben eine Veranlagung zur Nickelallergie), wird gutes Weißgold heute meist mit Palladium gefärbt, einem dunkelgrauen Metall aus der Platingruppe. Dieser Zusatz hat zwar den Nachteil, teurer zu sein als Nickel, färbt aber das gelbe Gold deutlich besser grau. Diese neuen Legierungen werden daher von einigen Herstellern auch Grau Gold genannt. Abgesehen von diesen Vorteilen gibt es bei Palladiumweißgold keine Allergieprobleme. Der Preis liegt dadurch etwa 15% über dem der vergleichbaren Gelbgoldlegierung. Die graue Grundfarbe ermöglicht auch eine Verarbeitung ohne anschließendes Rhodinieren, es ist dann aber etwas dunkler.

  • kugelrund - Schmuck und Uhren
  • schichtwechsel - Schmuck und Uhren
  • torus8 - Schmuck und Uhren