TORUS8.

Eine Formel aus purem Gold.

Juwelier Zimmer - TORUS8

x = (R+r (cos(u/2) sin(v)-sin(u/2) sin(2 v))) cos(u)
y = (R+r (cos(u/2) sin(v)-sin(u/2) sin(2 v))) sin(u)
z = r (sin(u/2) sin(v) + cos(u/2) sin(2 v))

Ständig sind wir auf der Suche nach innovativen, unverwechselbaren Form- und Farbspielen. Hierbei steht die Differenzierung vom „Mainstream“ immer im Mittelpunkt. Denn die Einzigartigkeit einer Person wird auch durch die Einzigartigkeit eines Schmuckstücks verstärkt.

Der Schmuckring TORUS8 ist entstanden aus einer mathematischen Formel zur Beschreibung des Möbiusbandes. Dieses ist ein zweidimensionales Objekt, das keine Rückseite besitzt. Dieses Möbiusband wurde dann im Querschnitt als eine gedrehte Acht formal ausgeformt.

In unserer Goldschmiede-Meisterwerkstatt wurde die Oberfläche vom mathematischen Netz der Raumstruktur befreit und mit einem entscheidenden Schnitt versehen.

Das Ergebnis: ein volumiger Ring mit dem Verlauf eines harmonisch endlosen Bandes.

Diese um 90 Grad gedrehte Acht hat einen besonderen Hintergrund, denn ihr Zeichen beschreibt die Unendlichkeit. Neben ihrer signifikanten Bedeutung in der Mathematik hat sie außerdem eine besondere Bedeutung in der asiatischen Kultur. Dort ist sie Sinnbild für die Unsterblichkeit. Zeitgleich wird sie dort aber auch mit der Wandlung in Verbindung gebracht. Zunächst paradox erscheinend, schließt die Unsterblichkeit eine Wandlung nicht aus, sondern zeigt vielmehr die Verbindung zwischen Moderne und Tradition.

Neben den vorangegangen Bedeutungen gilt die Acht auch als magische Zahl während sie im Mittelalter weitergehend auch als Glücksbote galt.

All jene Bedeutungen, aber speziell Unendlichkeit und Unsterblichkeit faszinieren seit Jahrhunderten die Menschen rund um die Erde, doch es wird wohl für immer ein unberührtes Ideal bleiben.


TORUS8 ist ein Produkt von Zimmer-Der Altstadt-Juwelier.

  • kugelrund - Schmuck und Uhren
  • schichtwechsel - Schmuck und Uhren
  • torus8 - Schmuck und Uhren